Urban Menus

URBAN MENUS | Analyse-Input

Wir unterscheiden zwischen drei verschiedenen Visionen als Grundlage für das ganzheitliche Gleichgewicht

  • Ökologie: Gebäude sind stark auf den Umweltschutz ausgerichtet, Fuß- und Radwege stehen im Fokus, der öffentliche Verkehr wird unterstützt, nachhaltige Wirtschaftsformen werden berücksichtigt und der Natur wird in verschiedener Form Raum gewidmet, beispielsweise durch Grün- und Wasserelementen. Auch die Nutzung erneuerbarer Energien und der Klimaschutz spielen eine große Rolle.
  • Urbanität: Der Schwerpunkt liegt stark auf dem sozialen Austausch, es wird viel Wert gelegt auf Begegnungsräume, generationsübergreifende Beziehungen, Co-Working, Kultur und Freizeit – eingebettet in das moderne städtische Leben und Arbeiten
  • Dichte: Die Orientierung in diesem Szenario drückt sich sowohl durch einen hohen Innovationsgrad in allen Aspekten – innovative Gebäude, Zukunftstechnologien und Erschließung neuer Sektoren – als auch durch einen Fokus auf Wirtschaftlichkeit und effiziente Nutzung von Raum und Gebäuden aus.

URBAN MENUS | Qualitative Analyse

Die verschiedenen Parameter, die das Instrument berücksichtigt, werden nach ihrer Relevanz für unsere Hauptinteressen klassifiziert: Ökosystem für die Ökologie, sozialer Kontext für die Urbanität, Ressourcen-Ertrag für die Dichte. Jeder Parameter ist mit entsprechenden Anteilen für ein, zwei oder alle Hauptinteressen relevant.

Die Grafik veranschaulicht die Gesamtwerte für die 3 Hauptinteressen. Wichtig ist nicht nur der Einzelwert der jeweiligen Indikatoren, sondern der Gesamtwert und das Verhältnis der Werte zueinander, da eine gewisse Ausgewogenheit zwischen ihnen angestrebt wird.

Gleich hohe Werte für jedes Interesse zeigen einen hohen Ausgewogenheitsgrad an, wobei dies auch bedeuten kann, dass ein Ort keine eigene Identität mit einer ausgeprägten Atmosphäre hat.

Wenn einzelne Werte überwiegen, bedeutet dies, dass die mit ihnen in der Szene verbundenen Interessen stärker sind als die anderen.

URBAN MENUS | Quantitative Analyse

Auf der Output-Seite klassifizieren wir die heute vorherrschenden gesellschaftlichen Ziele in fünf Hauptthemen:

Glück ist etwas, von dem die Vorstellungen variieren. Glück steht in engem Zusammenhang mit dem Wohlbefinden im Alltag oder an einem bestimmten Ort. Es ist durch soziale Interaktion gekennzeichnet und hängt von den Möglichkeiten für Freizeitaktivitäten, Bildung und Arbeit ab.

Sicherheit oder das Gefühl der Geborgenheit an einem Ort hängt z.B. davon ab, wie gut er beleuchtet ist, wie leicht man sich orientieren kann und wie vielfältig das Spektrum der Aktivitäten ist, die man ausüben kann.

Innovation baut auf Vielfalt als Nährboden für Neuerungen. Sie hat mit der Entdeckung und Erschließung von Potenzialen zu tun, sie braucht Flexibilität und Resilienz, sie eröffnet Wege und alternative Formen der Anpassung an die Zukunft.

Wirtschaftlichkeit berücksichtigt die Kosten eines Gebietes über den gesamten Lebenszyklus – Gründung, Nutzung, Entsorgung und Recycling. Sie hat auch mit lokaler und globaler Wirkung, Effizienz und Marktfähigkeit zu tun.

Zirkularität als Oberbegriff beschreibt die Erhaltung der natürlichen Ressourcen des Planeten, was nur möglich ist, wenn es Kreisläufe gibt, die keine irreversiblen Schäden verursachen, wie z.B. Wasser-, Energie- und Stoffströme, die keine „toxischen Nebenprodukte“ und keinen Einfluss auf den Klimawandel haben.

URBAN MENUS | SDG Impact Assessment

Das Instrument verwendet für das Impact Assessment einen multikriteriellen Ansatz mit mehr als 100 Parametern. Da jeder Parameter hinsichtlich seiner Relevanz für die Ziele der nachhaltigen Entwicklung (SDGs) klassifiziert ist, ermöglichen die Algorithmen auch die Bewertung des Beitrags eines Raumes zur Erreichung der UN-SDGs. Dazu wird jedes Objekt im Raum mit all seinen Parametern (z.B. Zugänglichkeit für vulnerable Zielgruppen) bewertet, die Ergebnisse werden aggregiert und sagen etwas über den Gesamtbeitrag aus.

Durch die Integration einer SDG-Analyse bietet URBAN MENUS substanzielle Unterstützung für den integrativen Entscheidungsprozess, den der Planet braucht.

URBAN MENUS Ausblenden